Telefon:
06221 / 14 740

Regress gegen die Erben eines Sozialhilfeempfängers

Grundsätzlich muss ein Sozialhilfeempfänger zunächst sein gesamtes Vermögen einsetzen, bevor er Sozialhilfe beziehen kann. Hiervon werden jedoch Ausnahmen gemacht, wenn es sich bei dem Vermögensgegenstand um das vom Sozialhilfeberechtigten selbst oder einem Familienangehörigen genutzte Wohngrundstück handelt oder die Verwertung des Vermögensgegenstandes unwirtschaftlich wäre. Letzteres kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn aus einer Eigentumswohnung Mieteinnahmen erzielt werden, die zu Bestreitung des Lebensunterhalts des Sozialhilfeberechtigten beitragen, aber hierfür nicht gänzlich ausreichen.

Verstirbt dann der Sozialhilfeempfänger kommt ein Sozialhilferegress gegen den Erben in Betracht. Der Erbe haftet mit dem Wert des im Zeitpunkt des Erbfalls vorhandenen Nachlasses. Hierbei wird vom so genannten Nettonachlass ausgegangen. Dieser beinhaltet alle positiven Vermögenswerte abzüglich der Erblasserschulden zu Lebzeiten vom Erblasser, begründete Verbindlichkeiten, Erbfallschulden (Bestattungskosten, Notargebühren etc.) sowie die Nachlassererbenschulden, hierunter fallen alle Verbindlichkeiten, die bei der notwendigen Verwaltung des Nachlasses angefallen sind. Der Regressanspruch der Erben bemisst sich dann nach der geleisteten Sozialhilfe und ist begrenzt durch den vorhandenen Nachlass abzüglich eines gewissen Freibetrages.


Sprache wählen: deutsch englisch

Wir sind für Sie da

Kontakt
Spillner & Spitz
Rechtsanwälte GbR


Sofienstr. 7b
69115 Heidelberg

Telefon: 06221 / 1474 - 0
Telefax: 06221 / 1474 - 24
Mail: kontakt@spillnerspitz.de

Sie haben Fragen?
Wir beraten Sie gerne

Kontakt aufnehmen

News / Aktuelles

Kurz und Kompakt Verwaltungsrecht
Abwasser Ein Grundstückseigentümer kann nicht erstmals nach 20 Jahren zur Zahlung eines Abwasser... [ weiterlesen ]
Bundesverwaltungsgericht stärkt Rechte der Nachbarn
Das Bundesverwaltungsgericht hat mit Urteil vom 09.08.2018 (https://www.bverwg.de/090818U4C7.17.0) ... [ weiterlesen ]
Änderungen zum Bauvertragsrecht ab 2018
Seit dem 1. Januar 2018 gilt das neue Bauvertragsrecht. Es bringt wichtige Änderungen für private B... [ weiterlesen ]

Copyright 2009-2019 by spillnerspitz.de
Die Kanzlei Spillner & Spitz vertraut Internetlösungen von McGrip - die Internetagentur mit Erfahrung im Anwaltsmarketing